LESTAT VERMON

Live 2015

Lestat Vermon ist das Soloprojekt von Philipp Makolies mit dem er in nur eineinhalb Jahren zwei Alben veröffentlicht hat. Daneben gibt der Gitarrist von Polarkreis 18 und ausgebildete Steinmetz/Steinbildhauer als Theatermusiker mit seiner Band „Woods of Birnam“ am Staatsschauspiel Dresden den musikalischen Unterbau einer Hamlet-
Inszenierung. Lestat Vermon ist seine Spielwiese und seine Vision vom perfekten Song, bei der er völlig frei seinem musikalischen Bauchgefühl nachgehen kann. Als Fundament dient eine alte Nylonsaiten-Gitarre, wenngleich die auf dem zweiten aktuellen Album Hillside durchaus atmosphärischere, schwebendere Wege einschlägt, als noch auf dem reduziert gehaltenen Vorgänger „Clouds“ von 2012.

Auf dem selbstproduzierten Album „Hillside“ was in mehreren Studios (u.a. auch im Radio Buellebrueck Studio von Tobias Siebert und im hauseigenen Hotel Albert Studio) entstanden ist, bilden sorgsam ausarrangierte Instrumentalparts eine natürliche Waage zu Makolies´ zurückgelehntem Gesang, formen sich zu kompletten Instrumentalstrophen oder mogeln sich als Gitarrensoli und pointierte Vibraphone-Melodien in die 11 Songs des Albums. Für Vibraphone, Tasten und Bläser ist erneut Makolies‘ langjähriger Weggefährte Ludwig Bauer verantwortlich, der für Hillside auch einige Streicher-Arrangements geschrieben hat, die das Album noch näher an die Hochphase klassischer Singer/Songwriteralben der späten 60er und frühen 70er Jahre rücken.