Freitag, 17. Januar 2020 • 20:00 Uhr • VVK: 17 € zzgl. Gebühren

René Marik

Wie einmal ein Bagger auf mich fiel

Eine Provinzjugend

Lesung mit Musik

"Wie einmal ein Bagger auf mich fiel" ist die tragikomische, äußerst unterhaltsame Geschichte eines Jungens aus der Provinz, der ins Leben aufbricht. Der junge Held ist niemand anderes als der bekannte Puppenspieler und Autor René Marik, durch dessen kindliche Augen betrachtet die Erwachsenenwelt zum Irrewerden öde und verlogen scheint. Doch schöne Mädchen, Martini und die Neue Deutsche Welle verheißen Rettung vor dem sicheren Tod durch Langeweile und Spießertum – und wo kann man sich schon freier fühlen als auf einem frisierten Mofa auf einer Landstraße?

René Mariks erste Lebensjahre spielen sich an einem ziemlich schrägen Ort ab: Mit seiner Familie lebt er in einer Bundeswehr-Kaserne im Westerwald, wo seine Eltern die Kantine schmeißen. Wie ein Außerirdischer wächst René in einer Familie auf, in der das gemeinsame Schweigen und der Bratensoßengeruch sein Leben nicht nur sonntags wie Fichtenharz überziehen.

Die Lesung aus seinem Roman untermalt René Marik mit schrägen Coverversionen bekannter Songs, begleitet wird er dabei vom Kontrabassisten Bodo Goldbeck.

Foto: Archiv René Marik