Samstag, 27. November 2021 • 20:00 Uhr • AK: 30 € • VVK: 25 € zzgl. Gebühren

Leipzig-Premiere!

Neues Programm

Seine Bühnenshows sind Legende, seine paillettierten Roben, seine ausladenden Hüte, die reichverzierten Brillen, die atemberaubend hohen Schuhe, sein ausgefeiltes Klavierspiel, die bravourösen Tanzeinlagen, allesamt choreographische Spitzenleistungen. Das Effektfeuerwerk, das seine Auftritte regelmäßig begleitet, macht in eindrucksvoller Weise deutlich, was Pyrotechnik heute in geschlossenen Räumen zu leisten im Stande ist und lässt nicht selten die Nachbarschaft des jeweiligen Theaters glauben, der Verteidigungsfall sei eingetreten.

Seine Big Band mit 25 Spitzenmusikern aus über 40 Ländern gehört zum Besten, was momentan auf den Bühnen Europas anzutreffen ist, die Kraftteile seiner Kür haben Eberhard Gienger beeindruckt und Florian Hambüchen einen Weinkrampf beschert, sein Beitrag zum deutschen Kunstlied lies Peter Schreier verstummen und der Deutschland-Achter wäre ohne ihn nur irgendein Siebener unter vielen. Martin Walser und Günther Grass holen sich bei ihm regelmäßig Tipps für ihr literarisches Schaffen und schlagen diese dann ebenso regelmäßig wie ungezogene Kinder in den Wind, was ihre altersmürben Beiträge zu deutschen Literatur erklärt. Er ist überall ein gern gesehener Gast, ein geschätzter Ratgeber, erfolgreicher Trainer, ein lieber Freund, ein ernster Gatte, ein gutes Herrchen.

Doch immer wieder einmal besinnt er sich darauf, wie alles anfing, damals. In den späten 80ern der Neunziger Jahre. Irgendwo in Berlin. Eine Bühne. Ein Mann. Ein Text. Mehr hat es eigentlich noch nie gebraucht. Dann kommt der ganze Rest von selbst. Ein Mann. Ein Text. Wir haben beides hier. Freuen Sie sich auf Horst Evers!“ (Zitat Jochen Malmsheimer)

Horst Evers präsentiert in diesem neuen Programm in bewährter Form als „Vorleseshow" fast alltägliche, aber immer sehr pointierte Geschichten aus eigener Feder.


FOTOS: Anja Limbrunner (Vorschaubild), KiKe, Thomas Nitz / Grafik: xix-berlin.de